Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Vier Tipps gegen das Pannen-Risiko

Auch wenn das Herumbasteln an modernen, mit Elektronik vollgestopften Autos für den Laien ein absolutes Tabu sein sollte, gibt es doch die ein oder andere kleine Wartungsarbeit, die man locker selbst übernehmen kann. Genießen Sie das angenehme Gefühl, Ihrer Werkstatt einmal ein Schnippchen zu schlagen: Sie sparen Geld und verringern obendrein auch noch das Pannenrisiko.

1. Monatliche Kontrolle des Luftdrucks

Die richtigen Werte für Vorder- und Hinterräder finden Sie in der Betriebsanleitung oder, ganz komfortabel, im Tankdeckel. Verlassen Sie sich bei der Kontrolle des Luftdrucks nicht einfach auf die Reifendruckprüfgeräte an Tankstellen. Oft sind diese in einem miserablen Zustand oder fehlen manchmal sogar gänzlich. Eine ebenso günstige wie bequeme Alternative stellt unser Reifendruck-Messgerät BY10 dar. Mit diesem Gerät ermitteln Sie mit digitaler Präzision jederzeit zuverlässig den genauen Reifendruck und lesen ihn exakt auf dem LCD-Display ab. Legen Sie es einfach ins Handschuhfach und schon haben Sie es immer dabei.

2. Kontrolle der Kühlflüssigkeit

Das wird oft und gerne vergessen. Dabei ist kaum etwas ärgerlicher, als wenn bei einem Ausflug ins Grüne die Wassertemperatur in den roten Bereich wandert. Achten Sie darauf, das jeweilige richtige Kühlmittel auch in den richtigen Behälter einzufüllen. Im Zweifel hilft ein Blick ins Handbuch weiter. Denken Sie daran, dass Kühlmittel nur bei abgekühltem Motor nachgefüllt werden dürfen und beachten Sie unbedingt die Markierungen für den maximalen und minimalen Füllstand.

3. Kontrolle des Ölstandes

Sobald Sie erst einmal herausbekommen haben, wo genau sich der Ölmeßstab versteckt, ist der Rest ganz einfach. Vermeiden Sie es aber unbedingt, über die Maximal-Markierung hinaus aufzufüllen, und achten Sie auch hierbei darauf, dass richtige Öl zu erwischen. Auch diese Info erhalten Sie im Handbuch. Im Fachhandel hilft man Ihnen aber genauso gerne weiter.

4. Kontrolle von Sicherungen und Glühbirnen

Der Fachhandel hält praktischerweise Sets für Ersatz-Sicherungen und -Glühbirnen parat. Solange Sie für das Auswechseln nicht das komplette Heck ausbauen müssen, könnten Sie theoretisch zum Beispiel das kaputte Bremslicht selbst austauschen. „Finger weg“ heißt es allerdings bei Xenon-Anlagen und LED-Beleuchtung wegen der dort zum Teil sehr hohe Spannungen.

Reifendruck – messen und sparen!

Schon bei 0,5 Bar verringertem Reifendruck gegenüber Herstellerempfehlung kann sich der Spritverbrauch um bis zu 6 % erhöhen. Einmal im Monat messen spart Ihnen also bares Geld: mit dem Reifendruck Messgerät BY10 BY für nur 9,98 € inkl. MwSt. – jetzt im Trotec-Shop.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aus der Praxis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/vier-tipps-die-das-pannen-risiko-ihres-autos-verringern/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de