Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

MotorenRitterbecks

Ein Auto – sei es ein Oldtimer oder ein neueres Modell – lebt vom sensiblen Umgang des Halters und einer regelmäßigen professionellen Wartung. Nur wer sich ausgiebig mit der Technik der Fahrzeuge und einer angemessenen Pflege auseinandersetzt, hat lange etwas von seinem motorisierten Liebling. Ein verantwortungsvoller Werkstattbetreiber sensibilisiert seine Kunden für das Modell, das dieser fährt. Es gilt, individuelle Wartungspläne einzuhalten und wohlmöglich selber Hand anzulegen – zumindest was die sorgsame Pflege und die Unterbringung des Autos betrifft. Dieter Ritterbecks, Inhaber der Firma Motoren Ritterbecks in Heinsberg, liegen die Fahrzeuge seiner Kunden besonders am Herzen. Das sind sowohl Oldtimer als auch neue Modelle. Mit seinem Team sorgt Ritterbecks dafür, dass die Autos in Schuss gehalten werden und dass Probleme schnellstmöglich gefunden und behoben werden. Bei dieser Arbeit steht dem Fachmann eine Auswahl an modernen technischen Geräten aus dem Hause Trotec zur Seite: die Wärmebildkamera IC080LV, das Pyrometer TP7 und das Videoskop BO21. 

Rundum-Check mit bester Technik

Dieter Ritterbecks ist ein Perfektionist – gerade wenn es um Autos geht. Kein Modell ist wie das andere, und das gilt besonders für Oldtimer. Mehr als die Hälfte der Kunden, die seine Werkstatt in Heinsberg aufsuchen, bringen historische Fahrzeuge. In der Regel kommen sie, weil sie ein Problem vermuten. „Gerade bei Oldtimern ist ein besonderes Fingerspitzengefühl gefordert“, erklärt der Kfz-Mechaniker-Meister. „Denn bei den alten Schätzchen, wie wir sie gerne nennen, funktioniert vieles mechanisch, was bei den heutigen Modellen elektronisch gesteuert wird.“ Sein Ziel ist es, die Kunden für ihre Oldtimer zu sensibilisieren. „Jeder muss sich in die Zeit versetzen, in der sein Fahrzeug hergestellt worden ist“, sagt er. Heute wird ein Autohalter dank der sensiblen Sensortechnik alarmiert, sobald der Ölstand kritisch ist oder der Motor heiß läuft. Das ist bei den historischen Modellen nicht so. Ritterbecks: „Deshalb muss der Halter eines Oldtimers regelmäßig selber nachschauen und gewisse Dinge wie den Ölstand oder den Luftdruck prüfen.“ Tritt ein Problem auf, ist Ritterbecks mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Wissen schnell zur Stelle. Seit 2011 gilt seine Werkstatt als Fachbetrieb für historische Fahrzeuge. Weit mehr als tausend Oldtimer und alte Motoren haben Ritterbecks und sein Team bereits wieder auf die Strecke gebracht.

Neben der Sensibilisierung seiner Kunden für das jeweilige Fahrzeug spielt vor allem eine genaue Problemfindung für Dieter Ritterbecks eine entscheidende Rolle. Nur wenn der Kfz-Mechaniker-Meister genau weiß, wo der Schuh drückt, kann er gezielt an die Arbeit gehen. Für diese Zwecke setzt der 52-Jährige moderne Hilfsmittel ein. Das sind die Wärmebildkameras und Detektoren von Trotec. Dank der hochwertigen Technik ist der Profi in der Lage, versteckt Fehlerquellen zu orten und so größere Schäden am Fahrzeug zu verhindern.

Bildserie1

Bestimmung der Hitzeentwicklung

Für eine präzise Bestimmung einer Hitzeentwicklung gehören für Dieter Ritterbecks der Einsatz der Wärmebildkamera IC080LV und das Pyrometer TP7 von Trotec zusammen. „Gerade wenn ein Kunde moniert, dass es im Innenraum seines Autos zu warm ist, ist eine genaue Ortung gefragt“, erklärt der Fachmann. Zunächst inspiziert er das Auto mithilfe der Wärmebildkamera, denn die gibt Aufschluss über die thermische Entwicklung im ganzen Raum beziehungsweise der gesamten Oberfläche. „So finde ich beispielsweise heraus, dass sich die Hitzequelle an der Auspuffanlage befindet, die an der Karosserie vorbeiführt“, erläutert er. „Es können aber auch die Heizungsschläuche sein, die das Problem verursachen.“ Manchmal liegt die Hitzequelle zwischen Motor und Innenraum. Manchmal zwischen dem Getriebe und dem Innenraum. Hat er den Bereich dank der Wärmbildtechnik erkannt, nimmt er das Pyrometer TP7 zur Hand, um das Problem millimetergenau zu lokalisieren. So stellt sich heraus, dass die Hitze an einem Punkt entsteht, wo die Isolierung fehlt.

Bildserie2

Der professionelle Blick in Hohlräume

Neben einer so starken Hitzeentwicklung ist Korrosion eine Gefahr für Autos aller Art. Vor allem mehrfach gefaltete Bleche an der Karosserie oder versteckte Winkel im Motorraum weisen oftmals eine mangelhafte Versiegelung auf. Setzt sich hier Feuchtigkeit ab, lassen Korrosion und Rostfraß nicht lange auf sich warten. Dieter Ritterbecks setzt hier auf die Möglichkeit, in versteckte Ecken und in Hohlräume, beispielsweise in Holmen, blicken zu können – mithilfe des Videoskops BO21 von Trotec. „Das Videoskop ist wie ein verlängertes Auge, mit dem ich um die Ecke schauen kann“, sagt er. „Das ist eine sehr gute Chance, Gefahrenstellen zu erkennen, die einem nicht ins Auge fallen können. Schließlich können wir mit dem bloßen Auge nur auf die Konstruktion blicken.“ Zudem erleichtert das Videoskop die Inspektion. Ritterbecks kann so den Innenraum des Motors überprüfen, ohne diesen zerlegen zu müssen. Und liegt ein Fehler vor, kann der Kfz-Mechaniker-Meister diesen dem Kunden präsentieren. Der Kunde kann sich selber einen Überblick über die anfallenden Reparaturen machen. „Das schafft Vertrauen“, betont Ritterbecks. „Der Fahrzeughalter sieht den Schaden schließlich mit einem Auge.“

Bildserie3

Empfehlungen vom Fachmann

Seit langem schon sind die Wärmebildkamera, das Pyrometer und das Videoskop aus der Werkstatt von Dieter Ritterbecks nicht mehr wegzudenken. Die Geräte sind nahezu täglich im Einsatz, sowohl bei der Inspektion von Oldtimern als auch bei neuen Automodellen. „Die Probleme, die wir mit den Geräten orten, können bei allen Fahrzeugtypen auftreten“, erklärt Ritterbecks. Seinen Kunden legt er ans Herz, sich mit ihrem Fahrzeug zu beschäftigen und gerade bei den empfindlichen Oldtimern für gute Klimaverhältnisse in der Garage zu sorgen. Denn das richtige Klima am Standort ist das A und O. Und kommt es zu Problemen – da hilft die Fachwerksstatt. Schnell und kompetent. Dafür steht Dieter Ritterbecks mit seinem Namen.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aus der Praxis abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/rundum-check-mit-bester-technik/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de