Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

MobileWinterbeheizung

Im zweiten Teil unseres Ratgebers dreht sich alles um die mobilen Indirekt-Ölheizer. Wir klären, worin er sich vom Direkt-Ölheizer unterscheidet und für welchen Einsatzzweck sich der ‚Indirekte‘ optimal in der Bau- und Landwirtschaft eignet. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als Marktführer bei mobilen Beheizungslösungen ein umfassendes Angebot an Indirekt-Heizern an – mit nahezu jeder gewünschten Heizleistung und auch gerne zur Miete.

Für jeden Einsatzzweck gibt’s den optimalen Heizer

Für nahezu jede Aufgabe bei der mobilen Beheizung von Baustellen, Werkstatt, Lager oder Produktion finden Sie in unserem Sortiment den passenden Indirekt-Ölheizer. Vom kleinen Ölheizgebläse IDE 20, das mit 20 kW Heißluftmengen von bis zu 600 m³/h erzeugt, bis hin zum kompromisslosen Superlativ: die mobile Ölheizzentrale ID 2000 – die mit 345 kW bis zu 25.100 m³/h Heißluft ausbläst. Selbst diese gigantische Leistung ist noch zu toppen: das TKL Mietcenter hat mit dem WH 500 einen 500 kW Heizleistung stemmenden Indirekt-Ölheizer im Miet-Angebot – genug Power beispielsweise für Notbeheizungen von Industrie- oder Wohngebäuden bei Heizungsausfall. Und alle diese Geräte arbeiten nach ein und demselben Prinzip …

Der Indirekt-Ölheizer

Indirekt-Heizer sind ideal für Räume geeignet, bei denen nur eine beschränkte Belüftung möglich ist, die aber gleichwohl von Menschen und Tieren genutzt werden sollen. Ebenfalls eine gute Wahl sind sie bei der Beschleunigung der Bautrocknung sowie in Räumen, bei denen durch vorhandene brennbare Stoffe Feuergefahr besteht.

Bei indirekten Heizern ist die zu erwärmende Luft von der Verbrennungskammer vollständig getrennt. Die Luft wird erwärmt, indem sie an der vergrößerten Fläche des Verbrennungsraums, dem Wärmetauscher, vorbei geleitet wird. Das Gebläse, das die warme Luft in den zu beheizenden Raum einbläst, sorgt zwar auch für die benötigte
Verbrennungsluft, die Verbrennungsprodukte werden jedoch durch einen Kamin – dem signifikanten Merkmal der ‚Indirekten‘ – ins Freie abgeführt. Um also saubere und zugleich trockene Wärme zu gewinnen, empfiehlt sich der Einsatz von Indirekt-Heizern. Denn im Gegensatz zu den Direkt-Heizern gelangen hierbei keine Verbrennungsprodukte oder Wasserdampf in die Raumluft.

Sie wünschen mehr Informationen zu unseren Indirekt-Ölheizern?

Wie bereits oben ausgeführt, bietet Trotec für jeden Bedarf die richtige Preis- und Heizkanone. Dabei können Sie die Geräte bis zu einer Heizleistung von 345 kW (ID 2000) direkt in unserem online Trotec-Shop bestellen – hier erhalten Sie auch zu jedem einzelnen Gerät alle notwendigen Informationen.  Heizleistungen von
110 kW bis 500 kW  können Sie bei nur temporärem Bedarf auch mieten – unser Mietcenter TKL informiert Sie hierzu gerne direkt telefonisch unter +49 2452 962 160.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aus der Praxis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/ratgeber-mobile-winterbeheizung-25-indirekt-oelheizer/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de