Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Luftentfeuchtung

Kondenstrockner mit Kompressortechnik werden nach Umluft- und Heißgas-Abtauung unterschieden. Kältetrockner mit Heißgasabtauung sind flexibel einsetzbare Allrounder, weil ihr Abtausystem eine Verwendung in Umgebungs-Temperaturbereichen von 5 °C bis 35 °C ermöglicht. Somit sind diese Geräte variabel in warmen wie kalten Räumen einsetzbar – im Sommer wie im Winter. Umluftabgetaute Geräte können dagegen verfahrensbedingt ökonomisch und energetisch sinnvoll nur in Temperaturumgebungen von 15 °C bis 35 °C eingesetzt werden.

Erinnern wir uns an das Funktionsprinzip eines Kältetrockners: Wie bereits gesagt, findet am Verdampfer praktisch eine‚Temperatur-Vollbremsung‘ statt. Weil der Verdampfer sehr kalt werden und sich Eis an seiner Oberfläche bilden kann, müssen alle kompressorbetriebenen Kondensationsluftentfeuchter über Vorrichtungen zur regelmäßigen Enteisung des Verdampfers verfügen – meistens per Umluft oder Heißgas. Ohne Enteisungsprozess per Umluft- oder Heißgasabtauung fröre der Verdampfer mit der Zeit komplett zu. Was macht den technologischen Unterschied zwischen diesen Abtauarten aus?

  • Das Prinzip der Umluftabtauung

Bei diesem Verfahren erfolgt die Abtauung typischerweise elektronisch zeit- oder sensorgesteuert per Umluftbetrieb, daher wird dieses Abtau-Verfahren oft auch elektronische oder elektrische Abtauung genannt.

  • Bei fortschreitender Eisbildung am Verdampfer schaltet der Kompressor ab und leitet so den Abtauvorgang ein, währenddessen das Gebläse meist weiterläuft und den Verdampfer zur Eisabtauung mit warmer Raumluft umströmt. Dieses Verfahren funktioniert gut in beheizten Umgebungen oberhalb von ca. 15 °C und ist auch aus ökonomischer Sicht in der Regel eine bewährte Lösung.
  • Werden solche Umluftabtau-Geräte jedoch in kühleren Umgebungen von unterhalb 15 °C eingesetzt, liegt die Oberflächentemperatur des Verdampfers unter 0 °C. Daraus resultiert an seiner Oberfläche eine so starke Eisbildung, dass der Trockner aufgrund der wesentlich längeren Abtaudauer praktisch ständig abgetaut werden muss.
  • Mit umluftabgetauten Luftentfeuchern kann in kühlen Umgebungen ein regulärer Entfeuchtungsbetrieb kaum mehr stattfinden, weil das Gerät fast permanent mit seiner eigenen Abtauung beschäftigt ist.
  • Das Prinzip der Heißgasabtauung

Luftentfeuchter, die für den Einsatz in kühleren Räumen vorgesehen sind, verfügen über ein Heißgas-Abtausystem im Bypassverfahren. Hier wird aktiv das heiße Kältemittelgas des Kompressionskreislaufs zur schnellen und effektiven Abtauung genutzt.

  • Bei beginnender Vereisung öffnet sich automatisch ein spezielles Magnetventil und leitet das heiße Gas aus dem Kompressor jetzt statt zum Verflüssiger direkt per Bypass zum Verdampfer um. Nach dessen Abtauung schließt sich das Magnetventil wieder und ermöglicht so die Fortführung des regulären Kältemittelkreislaufs für den Luftentfeuchtungsbetrieb.
  • Im Gegensatz zur Umluftabtauung ermöglicht die Heißgas-Abtauautomatik bedeutend kürzere Abtauphasen von nur wenigen Minuten, was für eine effektive Luftentfeuchtung in Niedrigtemperaturbereichen zwingende Voraussetzung ist. Schließlich erfolgt die eigentliche Luftentfeuchtung ausschließlich in den Nichtabtauphasen der Trocknungsgeräte.
  • Für die Entfeuchtung unbeheizter Räume mit Temperaturen unter 15 °C sind daher Luftentfeuchter mit Heißgas-Automatik im Vergleich zu Umluftabtau-Geräten gleicher Kompressorleistung immer besser geeignet und effektiver nutzbar. Bei Umgebungstemperaturen über 15 °C gleicht sich die Leistung von Entfeuchtern mit Heißgas- und Abtauautomatik dagegen immer mehr an, bis sie bei Temperaturen oberhalb ca. 18 °C im Prinzip identisch ist.

Lesen Sie im nächsten ‚Praxiswissen Luftentfeuchter‘ 5/8 mehr über …

  • den Peltier-Luftentfeuchter, ein Entfeuchtertyp ohne Kompressionskältemaschine
  • die möglichen Einsatzgebiete des Peltier-Luftentfeuchters

Sie wünschen mehr Informationen zu den Raumklima-Lösungen von Trotec?

Die Trotec Group zählt bei professionellen Gesamtlösungen rund um die Klimaregulierung und bauwerksdiagnostische Messtechnik international zu einer der ersten Adressen. Für Industriekunden ebenso wie für private Heimanwender. Wir bieten Ihnen langjähriges Branchen-Know-how, hochwertige Produkte und umfassenden Service – alles aus einer Hand!

Zu Fragen und weiteren Informationen beraten wir Sie gerne ausführlich persönlich und freuen uns auf Ihren Anruf unter +49 2452 962-444 oder unter info@trotec.de auf Ihre E-Mail-Anfrage.

Das ‚Praxiswissen Luftentfeuchter‘-Archiv – zum Nachlesen: 

1/8 Praxiswissen Luftentfeuchter – mit Luftentfeuchtung zum optimalen Raumklima
2/8 Praxiswissen Luftentfeuchter – zwei technische Verfahren der Luftentfeuchtung
3/8 Praxiswissen Luftentfeuchter – Kondenstrockner mit Kompressortechnik

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aus der Praxis abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/praxiswissen-luftentfeuchter-umluft-vs-heissgas-abtauung/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de