Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

DreieckRennen

250 Rennmaschinen gingen am 10. und 11. September beim 4. Oberlausitzer Dreieck-Rennen an den Start. Mit dabei auch Trotec, als einer der Sponsoren sowie Trotec-Markenbotschafter und Rennfahrer Martin Utberg. Als „Special Guest“ stieg dieser in vier verschiedenen Rennwagen hinters Cockpit, um mit Vollgas über die 12 KM lange Rennstrecke zu jagen und Eindrücke für seine auf Motors TV ausgestrahlte Sendung Top Speed TV zu sammeln. Neben den interessanten Rennwagen der auch ostdeutschen Renngeschichte erwartete die ca. 20.000 Besucher ein interessantes Rahmenprogramm, in dem auch der DH-VPR+ Klimamanager zum Werterhalt von klassischen Fahrzeugen vorgestellt wurde.

Klassische Rennmotorräder, Rallye-, GT- und Formelrennwagen begeisterten das Publikum am 10. und 11. September bei der vierten Auflage des Oberlausitzer Dreieck-Rennen. Auf dem Programm standen unter anderem Gleichmäßigkeitsfahrten mit historischen Fahrzeugen in sechs Klassen, einer Gespann- und einer Rennmotorradklasse sowie je einer Formel-, Tourenwagen und Kartklasse. Ein Highlight dieser zweitägigen Veranstaltung war die Teilnahme des Trotec-Markenbotschafters und Rennfahrers Martin Utberg, der in gewohnter Manier auch wieder selbst im Cockpit der verschiedensten Rennwagen Platz nahm und den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht zauberte, als er mit „Top Speed“ über die 12 KM lange Strecke brauste.

Ich hatte schon gehört, dass es damals in der DDR Trabant, Lada und Skoda Formel Rennautos gab. Aber ich konnte mir nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Jetzt schon!

resümierte der rennsportbegeisterte Top Speed TV Moderator nach seinen ersten Runden in den Rennwagen der ostdeutschen Renngeschichte. Der Trabant Formel Junior galt zu seiner Zeit als Einstiegsklasse für junge Rennfahrer. Zwar nicht ganz so schnell wie ein Formel-Auto, aber im Handling mindestens genauso anspruchsvoll. Ein weiterer von Martin Utberg gesteuerter Klassiker war ein Rennwagen der Marke Lada.

Mit seiner perfekten Aerodynamik war der Lada MT 77 seiner Zeit weit voraus und auch heute ist die Fahrt mit diesem Wagen ein echtes Erlebnis. Für mich als Fahrer, aber ebenso für das begeisterte Publikum.

sagte der fliegende Holländer, bevor er sich neben der Rennstrecke auf seinen Einsatz als Trotec-Markenbotschafter konzentrierte und den interessierten Besuchern des Dreieck-Rennens die Vorzüge des VPR+ Klimamanagers erklärte.

Utberg darüber: „Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass sich viele Menschen ein klassisches Fahrzeug kaufen – egal ob es 3.000 Euro, 30.000 Euro oder 300.000 Euro gekostet hat – und dann denken, dass es in der Garage zuverlässig vor Rost geschützt ist.

Dem ist nicht so! In vielen Garagen herrscht ein schädliches Garagenklima, hervorgerufen durch eine schwankende und zu hohe Luftfeuchtigkeit. Das setzt dem Blech des Klassikers zu und die Entstehung von Rost ist nur eine Frage der Zeit. Hier setzt der DH-VPR+ Klimamanager an, ein von Trotec eigens für die Garage entwickelter Luftentfeuchter, mit integrierter Luftfilterung. Mit diesem HighTech-Luftentfeuchter wird der Klassiker in der Garage nicht nur vor Rost, Schimmelpilzbildung und weiteren Garagengefahren geschützt, der Oldtimer bleibt auch bei längerer Standzeit staubfrei.

Die Vorteile der DH-VPR+ mit ThinC!-Klimamanagement

Der formschöne und mit der innovativen ThinC!-Technologie ausgestattete DH-VPR+ Klimamanager garantiert einen zuverlässigen Feuchteschutz in der Garage. Die Luftfeuchtigkeit in der Garage bleibt zuverlässig unterhalb der Korrosionsgrenze, Rost hat keine Chance. Und „ganz nebenbei“ reduziert der DH-VPR+ Klimamanager dank seiner eingebauten Luftreinigungs- und -filtermodule noch die Staub- und Rußbelastung in der Garage und eliminiert selbst unangenehme Benzingerüche. Ein echtes Multitalent!

  • Weltweit einzigartig: aktives Klimamanagement mit 4-in-1-Schutzfunktion vor Feuchte, Geruch, Luftschadstoffen und Staub
  • Profiqualität „made in Germany“ – original Trotec-Fabrikation
  • Speziell konzipiert zum Werterhalt von Oldtimern
  • Perfekte Entfeuchtungsleistung auch bei niedrigen Temperaturen ab 0 °C
  • Zweikomponentenfilter für Staub und Ruß – speziell in Garagen
  • Luftfilter für Staub und zur Luftreinigung von Pollen und Allergenen
  • Hochwertiger Industrieionisator zur wirksamen Geruchsneutralisation
  • Korrosionsgeschützte Konstruktion
  • Hygrostatgesteuerter Automatikbetrieb
  • Effiziente Heißgas-Abtauautomatik
  • Integrierte Kondensatpumpe
  • Auf Wunsch in allen Farben und Materialien erhältlich
Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/ostalgie-im-hohen-drehzahlbereich-trotec-sponsert-oberlausitzer-dreieck-rennen/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de