Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Oldtimer vor Garage

Wenn es um Autos geht, werden erwachsene Männer ja oft zu regelrechten Spielkindern. Ich habe schon oft beobachtet, wie beim Anblick von blitzendem Lack, verchromten Kühlergrill und blinkenden Alufelgen die Augen meines Vaters zu funkeln begonnen haben. Oder wie mein Freund mitten auf der Straße wie angewurzelt stehen geblieben ist, weil ein alter SL oder ein („absolut seltener“) Jaguar E-Type vorbeigefahren ist.

Das Auto – der Deutschen größter Schatz.

Und wie bei allen Schätzen sollte man gut überlegen, wie und wo sie am besten aufgehoben sind. Denn wenn es etwas gibt, das blitzender Chrom und empfindlicher Lack nicht abkann, dann ist das Feuchtigkeit. Bei hoher Luftfeuchtigkeit verliert jedes Prunkstück schnell seinen Glanz, und auch der Rost lässt nicht lange auf sich warten. Deshalb ist ein Garagenstellplatz für Oldtimer und andere wertvolle Autos auch ein absolutes Muss.

Aber auch eine Garage birgt für die empfindlichen Schätze viele Gefahren.

Denn von außen dringt oft zum einen eine ganze Menge Feuchtigkeit ins Mauerwerk ein, und gerade bei Regen und Schnee bleibt viel Nässe an den Reifen hängen. Wenn man im Winter dann ein nasses Auto in eine verhältnismäßig warme Garage stellt, ist die Korrosionsgefahr besonders hoch: Die Feuchtigkeit, die in der relativ warmen Luft gebunden ist, schlägt sich an kalten Oberflächen des Autos nieder und führt dort zu Korrosion. Wer seinen Oldtimer nach einer schönen Spritztour im Schnee dort wieder abstellt, bietet mit dem kühlen Blech die perfekte Angriffsfläche für Rost und Korrosion. Leder und Stoff fangen in feuchtem Klima an zu modern, und auch die elektrische Anlage kann schwerwiegende Störungen davontragen. Deshalb sollte man sein Auto in jedem Fall sorgfältig trocknen, bevor man das Garagentor wieder runterlässt. Besonders in schwer zugänglichen Ecken und Ritzen, wo sich die Feuchtigkeit sammelt, muss man aufpassen.

Sicherer ist es, die Luftfeuchtigkeit in der Garage gleich dauerhaft zu reduzieren.

Mit einem elektrischen Luftentfeuchter können Sie selbst bestimmen, welches Raumklima für Ihr Auto am besten ist. Die Luftentfeuchter der TTK S-Serie sind dafür ideal: Einfach die gewünschte Raumfeuchte einstellen, und der Luftentfeuchter kümmert sich selbstständig um die Regulierung der Raumluftfeuchte. So gibt es beim nächsten Mal, wenn Sie Ihren Schatz ausfahren wollen, auch keine unliebsamen Überraschungen. Der Chrom blitzt und blinkt wie es sich gehört, die Ledersitze sind makellos wie am ersten Tag und der Motor schnurrt, sobald man den Schlüssel umdreht. Perfekt.

Das optimale Klima für Ihren Oldtimer: Haben Sie länger Freude an Ihrem größten Schatz!

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Heim & Werkeln abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/oldtimer-zu-kostbar-um-in-der-garage-zu-verrosten/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de