Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

VIEW_tro_blog_banner_hochwasser_2013_trocknungsdauer

Das Wichtigste bei einer Trocknung ist die Schnelligkeit. Denn je länger sie dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Folgeschäden entstehen. Deshalb kommt es immer wieder zu Fragen, denn wie schnell eine Trocknung vonstatten geht, trotec_soforthilfe_grafikhängt natürlich auch von der Auswahl des passenden Entfeuchtungsgerätes ab. Eine weitere wichtige Rahmenbedingung für eine rasche Kellertrocknung ist die optimale Aufstellposition der Geräte.
Dazu können Sie natürlich auch einen Fachmann zu Rate ziehen. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie in Ihrer Region einen guten Experten finden, nutzen Sie unsere Trotec Soforthilfe. Anhand Ihrer Postleitzahl empfehlen wir Ihnen gerne einen kompetenten Fachbetrieb.

Wir möchten Sie aber an dieser Stelle darauf hinweisen, dass in der derzeitigen Situation aufgrund der Flut in Süd- und Ostdeutschland sowie in Österreich, der Schweiz und in Tschechien nicht immer das ideale Gerät für eine Trocknung zur Verfügung steht. Die Verwendung eines anderen Gerätes bedeutet aber keineswegs, dass keine Trocknung stattfindet. Sie dauert höchstens ein wenig länger. Hierzu kann Ihr Fachbetrieb Sie aber kompetent beraten und mit Ihnen gemeinsam eine gute Lösung finden.

Die richtige Geräte- und Entfeuchtungsleistung sind die Grundvoraussetzungen für einen schnellen Trocknungsprozess. Ist das Gerät zu klein, dann dauert die Trocknung zwangsläufig länger als nötig. Aber auch ein zu starker Kondenstrockner kann den Trocknungsvorgang verlangsamen. Das hört sich im ersten Moment unsinnig an. Um den Zusammenhang zu verstehen, müssen wir Ihnen den Transportprozess des Wassers im Bauteil näher erklären.
In der Wand wird das Wasser am schnellsten dann transportiert, wenn es in flüssiger Form in den Kapillaren des Materials vorliegt. Durch diese Kapillare wird es so nun bis zur Wandoberfläche gebracht und verdunstet dort. Diese können aber in einer bestimmten Zeit auch nur eine bestimmte Menge Wasser transportieren. Wenn Sie nun ein zu großes Entfeuchtungsgerät aufstellen, dann nimmt es von der Wandoberfläche mehr Wasser auf als in der Wand kapillar nachströmen kann. So kommt es dann dazu, dass das Wasser jetzt nicht mehr an der Wandoberfläche verdunstet, sondern schon tiefer in der Wand drin. Deshalb muss das Wasser nun dampfförmig in der Wand transportiert werden, um an die Oberfläche zu kommen. Und genau das geht um ein vielfaches langsamer als der flüssige Transport über die Kapillaren.

Den idealen Trockner für ihr Objekt finden sie sehr zuverlässig mit Hilfe der Auswahltabelle in diesem Artikel.

Bei der Aufstellposition müssen zwei Varianten unterschieden werden.

  1. Sie haben idealerweise für jeden Raum einen Kondens- oder Adsorptiontrockner? Dann ist es ganz einfach: Sie stellen die Trockner jeweils in die Mitte des Raumes. Fertig.
  2. Sie haben nicht für jeden einzelnen Raum einen Trockner? Dann ist der Luftaustausch zwischen den Räumen sehr wichtig. In die Räume ohne Trockner sollten Sie, wenn möglich, einen Ventilator stellen. Stellen Sie ihn so auf, dass er diagonal durch den Raum in Richtung der geöffneten Türe bläst. Sollten Sie auch nicht genügend Ventilatoren für alle Räume haben, dann positionieren Sie die Geräte alle zwei bis drei Tage um und wechseln die Räume.

Die optimalen Rahmenbedingungen für die Trocknung

Den schnellsten Trocknungserfolg erzielen Sie, wenn die Raumtemperaturen zwischen 15 °C und 25 °C liegen. Denn je wärmer die Luft ist, umso mehr Wasser kann sie aufnehmen. Wenn es also in den betroffenen Räumen kühler ist, dann sorgt eine Beheizung der Räume für eine deutliche Beschleunigung des Trocknungsvorgangs. Darüber hinaus geht bei Kondenstrocknern unterhalb von 10 °C bis 15 °C auch die Entfeuchtungsleistung zurück. Denn bei solch niedrigen Temperaturen bildet sich Im Gerät vermehrt Eis und der Trockner wechselt häufig in den Abtaubetrieb. Da das Gerät in den Abtauphasen nicht entfeuchten kann, verlängert sich natürlich die Trocknungszeit.
Als letzten Punkt möchten wir noch kurz die Ventilation, also die Luftbewegung, ansprechen, denn gerade das wird bei einer Trocknung vielfach unterschätzt. Dabei ist unumstritten, dass eine optimale Luftventilation die Trocknungsdauer sogar halbieren kann.
Mit anderen Worten: Im optimalen Falle stellen sie in jedem Raum auch einen Ventilator auf. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Artikel.

Trotec-Flut-Info: Damit Sie im Schadensfall genau informiert sind

Wir informieren Sie ausführlich über folgende Themen:

Suchen Sie einen Fachmann? Wir beraten Sie gern!

Gerne empfehlen wir Ihnen völlig kostenlos und unverbindlich einen qualifizierten Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Nutzen Sie hierzu wie auch für alle anderen Fragen zur Hochwasserschadensanierung unser Kontaktformular.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Trotec-Flut-Info: Die wichtigsten Fakten über Trocknungsgeräte

  1. Pingback: Trotec-Flut-Info: Was tun bei Schimmelbefall?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/flut-info-trocknungsgeraete/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de