Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

VarioScreen

Die Trotec-Sichtschutzwand schützt bei Rettungsarbeiten die Unfallopfer vor neugierigen Blicken. Sie sorgt dafür, dass die Ersthelfer, von Zuschauern ungestört, ihre verantwortungsvolle Arbeit leisten können. Außerdem verhindert sie, dass unbeteiligte Autofahrer von verantwortungslosen Gaffern in einen Stau oder gar in einen Folge-Unfall hineingezogen werden. Klartext spricht hierzu der Einsatzbericht des Elzer Gemeindebrandinspektors der Feuerwehr, Hilmar von Schenck:

„Nachdem die Feuerwehr am Vormittag kurz nach 10 Uhr bereits zu einem „Lkw-Brand“ auf die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert worden war und anschließend noch Motoröl eines defekten Lkw aufzufangen und abzubinden hatte, schrillten kurz nach 13 Uhr erneut alle Meldeempfänger der Elzer Aktiven.

Direkt unter der Autobahnbrücke war ein Audi Q3 auf die Behelfs-Leitplanken der dortigen Baustelle aufgefahren und wurde dadurch wie von einer Sprungschanze in die Luft katapultiert. Auf der Gegenfahrbahn stieß er dann in rund zwei Metern Höhe mit einem entgegenkommenden Bus zusammen, der mit etwa 20 Schülern besetzt war. Anschließend landete der Audi auf dem Dach. UnfallfotoDabei wurde die Fahrerin kopfüber im Fahrzeug hängend eingeklemmt. Eine zufällig vorbeikommende Krankenschwester leistete perfekt Erste Hilfe und betreute die schwer verletzte Frau vorbildlich. Insgesamt wurden zwei Menschen schwer verletzt, 13 Busfahrgäste wurden leicht verletzt bzw. erlitten einen Schock.

Die ersten Feuerwehrkräfte trafen zeitgleich mit dem ersten Notarzt an der Einsatzstelle ein. Es folgte der komplette Rüstzug der Feuerwehr Elz mit 23 Einsatzkräften, die Feuerwehr Malmeneich, mehrere Rettungswagen und Notärzte, sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und auch der Leitende Notarzt. Außerdem war der Rettungshubschrauber alarmiert worden. Da ein so genanntes Hänge-Trauma bereits nach kurzer Zeit zur Lebensgefahr wird, wurde die Frau in einer „Crash-Rettungs-Aktion“ (= schnellstmögliche Rettung) aus dem Fahrzeug befreit: Nachdem über die gewaltsame Öffnung der Beifahrertür ein direkter Zugang zur Patientin hergestellt war und die Einklemmung schnell beseitigt werden konnte, wurde sie von den Einsatzkräften auf einem Spine-Board (Rettungsbrett) schonend aus dem Fahrzeug befördert und dem Rettungsdienst zur Erstversorgung übergeben.

Erstmals kam bei diesem Unfall der neu angeschaffte mobile Sichtschutz der Feuerwehr Elz zum Einsatz, der die Verletzten vor neugierigen Blicken der zahlreichen Schaulustigen schützte. Dieser Sichtschutz hat sich mittlerweile auch schon bei Unfall-Einsätzen auf der Autobahn hervorragend bewährt, da sich dadurch die Gaffer-Staus auf der Gegenfahrbahn relativ schnell – mangels interessanter Foto- und Blick-Objekte – auflösen.“

Bildserie

Sichtschutzwand VarioScreen – mobiler Sichtschutz für professionelle Helfer

Immer wieder stören Neugierige und Unbeteiligte empfindlich die ersten Hilfsmaßnahmen und den Fortgang der weiteren Rettungsarbeiten. Mit dem mobilen Sichtschutz VarioScreen von Trotec sorgen Sie dafür, dass Ihre Helfer künftig in Ruhe arbeiten können. Denn diese professionelle Einsatzlösung ist bis in die kleinsten Details sorgfältig durchdacht: Die Sichtschutzwand ist leicht, kompakt sowie standfest und besteht aus stabilem Fiberglas-Gestänge mit einem extrem beanspruchbarem Polyestertuch. So stellt etwa ein einzelnes Team-Mitglied mit nur wenigen Handgriffen den VarioScreen alleine auf, weil das Fiberglasgestänge bereits in den Seitenteilen der Schutzwand integriert ist – es muss eben nur noch aufgespannt und gestrafft werden. Mittels der extra-stabilen Reißverschlüsse können beliebig viele VarioScreen-Elemente miteinander verbunden werden, so dass der Sichtschutz immer weiter verlängerbar ist. Ebenso ist auch der Abbau eine Sache weniger Sekunden. Zusammengefaltet wird der Sichtschutz in robusten Tragetaschen auf kleinstem Raum gelagert.

Sie wünschen mehr Informationen zum Thema VarioScreen?

Dann werfen Sie doch einmal einen Blick in unseren Online-Flipbook-Katalog ‚Montagezelte und Sichtschutzwände‘. Oder sprechen Sie einfach direkt unter +49 2452 962 480 mit unserem Experten Marc Pluijmaekers. Er berät Sie zu allen Fragen rund um den VarioScreen von Trotec.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aus der Praxis abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/feuerwehr-einsatzbericht-lobt-trotec-sichtschutzwand/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de