Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

tro_blog_banner_pc200_feinstaub

In einem aktuellen Artikel berichtet Spiegel Online darüber, dass trotz Umweltzonen in den deutschen Städten die Feinstaubbelastung immer noch sehr hoch ist. Trotz grüner Plaketten nehme die Feinstaubmenge nicht ab und die Werte lägen in manchen Städten bedenklich oft über den zulässigen Höchstgrenzen.
Die Partikelkonzentration kann präzise mit dem Partikelzähler PC200 ermittelt werden – plus Erfassung der Klimadaten.

Feinstaub – winzige Partikel in der Luft, die unsere Gesundheit gefährden und sogar schädigen können, wenn wir sie einatmen. Je kleiner sie sind, desto tiefer können sie mit der Atemluft in die Lunge gelangen. Laut dem Artikel „Messungen des Umweltbundesamtes: Hohe Feinstaub-Belastung in deutschen Städten“ auf Spiegel Online sind Atemwegsbeschwerden, Lungenkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen mögliche Folgen. Die Feinstaubkonzentration habe trotz der eingerichteten Umweltzonen nicht signifikant abgenommen. Demnach konnten Gesundheitsrisiken nicht merklich verringert werden. Die Entscheidung für Umweltzonen sei dennoch richtig, denn gerade die Industrie belaste die Umwelt zusätzlich signifikant. Dort sei zum Beispiel ein Verbot von Baumaschinen ohne Rußfilter sinnvoll.
In der Industrie hat ein Umdenken bereits begonnen. Denn mit Blick auf die Umwelt werden Effizienz, Produktivität und Arbeitssicherheit immer wichtiger. Dafür sind die Überwachung von Arbeitsabläufen, Qualitätssicherung und eine gute Luftqualität notwendig. Ein präzises Werkzeug dafür ist der Partikelzähler PC200. Die mobile Umweltmesseinheit ermittelt neben der Luftqualität in Innenräumen unterschiedliche Umweltparameter wie Luftfeuchtigkeit und Taupunkttemperatur und verfügt außerdem über eine Datenloggerfunktion.

Überwachung und Überprüfung industrieller Prozesse

Für den reibungslosen Ablauf in der Industrie müssen regelmäßig Filter wie Schwebstoff- oder HVAC-Filter gewechselt und die Leckfreiheit geprüft werden. Damit nach einem solchen Filterwechsel möglichst wenige bis keine Schadstoffe in die Luft gelangen, muss der Filter dicht sein. Den Dichtsitz prüfen Sie mit dem ISO-21501-4-konformen PC200. Er ist aufgrund seiner hohen Empfindlichkeit und Zählgenauigkeit besonders gut dafür geeignet.
Ebenso eignet sich das handliche Gerät für das technische Gebäudemanagement und für Messungen der Innenraum-Luftqualität. Denn wenn viele Schadstoffe in der Luft sind, kann es auch in Innenräumen, zum Beispiel in großen Mietobjekten oder Bürogebäuden, durch Fehler in den Lüftungsanlagen zu spürbaren Luftqualitätsproblemen kommen. Hier können Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker mit dem Partikelzähler PC200 Schadstoffquellen auffinden und sogar die Effizienz vorhandener Luftfilteranlagen ermitteln und die Partikelkonzentration in der Innenraumluft untersuchen.

Präzise Messergebnisse durch sechs Partikelgrößenkanäle

Sechs verschiedene Partikelgrößenkanäle von 0,3 bis 10 μm ermitteln präzise sowohl Größenfraktionen als auch Konzentrationen von Luftpartikeln. Deshalb ist der PC200 für unterschiedliche Einsatzbereiche, zum Beispiel auch sogar in der Medikamentenherstellung, geeignet. Kritische Partikelkonzentrationen werden schnell durch die zusätzliche Farbindikator-Darstellung mit akustischer Alarm-Automatik angezeigt. Außerdem ermittelt das Gerät Umwelt-Klimaparameter wie die relative Luftfeuchtigkeit, Luft-, Taupunkt- und Feuchtkugeltemperatur und bietet deshalb zusätzliche Messwerte zur Raumklimakontrolle. Für die Bilddokumentation vor Ort verfügt das Gerät über eine integrierte Foto-Video-Funktion.

Partikelzähler und Datenlogger in einem

Zusätzlich verfügt der Partikelzähler PC200 über eine Datenloggerfunktion, mit der bis zu 5.000 Messdatensätze im internen Speicher abgelegt werden können. Bei Bedarf kann die Speicherkapazität mit einer 8 GB großen MicroSD-Speicherkarte erhöht werden. Das ist vor allem für Langzeitdokumentationen in klimasensitiven Arbeitsbereichen wie bei der Produktion von Medikamenten oder Lebensmitteln hilfreich. Über die USB-Schnittstelle lassen sich die gewonnenen Daten zur Auswertung einfach auf den PC übertragen.
Das Handmessgerät PC200 ist mit gleichwertigen technischen Daten wesentlich günstiger als vergleichbare Wettbewerbsmodelle. Optional ist es inklusive Kalibrierzertifikat erhältlich.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/feinstaub-in-innenstaedten/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de