Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

T3000

Mit dem Multifunktionsgerät T3000 lassen sich präzise etwa Luft-, Bau- oder Holzfeuchte, Oberflächentemperatur, Luftströmungsgeschwindigkeit oder Spurengas messen. Dazu wird der Alleskönner mit unterschiedlichen Sensoren und Messelektroden ausgestattet. Das Gerät erkennt an seiner universellen Schnittstelle, welcher SDI-Sensor angeschlossen ist – und die Messung kann sofort starten. Jetzt gibt’s mit der Version 2.4 ein Firmware-Update, das viele neue Funktionen beinhaltet.

So funktioniert’s

Als Nutzer können Sie über das neue Update wie immer ganz einfach verfügen, indem Sie bei angeschlossenem T3000:

  1. die ‚MM-Studio Software‘ öffnen. Sie erhalten jetzt automatisch einen Hinweis auf das aktuelle Update. Durch einen Klick auf ‚Ok‘ bestätigen Sie, dass das Update jetzt ausgeführt werden soll.
  2. zu einem beliebigen Zeitpunkt unter ‚Parameter‘ das Update selbst aktiv ausführen.

Das ist neu …

  • Großdarstellung von Zahlen
    Sie haben künftig die Option, auf ‚Großschrift‘ zu schalten. Dazu drücken Sie einfach bei laufendem Betrieb im jeweiligen Messmenü kurz den Einschaltknopf. Das Gerät zeigt Zahlen daraufhin in Großdarstellung, wie die Abbildung beispielhaft zeigt:

T3000HandScreen

  • Foto-Dokumentation direkt an der Messstelle
    Durch die Großdarstellung lassen sich Messergebnisse nun direkt an der Messstelle einfach und gut ablesbar per Foto-Dokumentation festhalten. Durch etwas längeres Drücken des Einschaltknopfes aktiviert sich nach wie vor die Tastensperre beim T3000, womit für den Zeitraum der Fotodokumentation eine versehentliche Rückkehr in den Modus der Normalansicht verhindert werden kann.
  • Berechnung des ‚kritischen Taupunktes
    Ebenfalls integriert wurde die Berechnung des von uns so genannten ‚kritischen Taupunktes‘. Er stellt die Temperatur dar, welche für die Entstehung von Schimmel bereits kritisch ist in Bezug auf eine damit einhergehende relative Luftfeuchtigkeit von ca. 70, 75 oder 80 %. Dieser ‚kritische Taupunkt‘ liegt oftmals mehrere °C über der eigentlichen Taupunkttemperatur mit 100 % relativer Feuchte, bei der tatsächlich Tauwasser ausfällt. Den ‚kritischen Taupunkt‘ sollte man also kennen, wenn man bei scheinbar völlig unauffälligem Raumklima etwa Messungen hinter Bilderrahmen oder Wand- und Kleiderschränken vornimmt.
  • So wird der ‚kritische Taupunkt‘ im T3000 angezeigt
    Sie gehen unter ‚Einstellungen‘ in das dritte und letzte Einstellungsfenster. Dort finden Sie die Auswahl zwischen 70, 75, 80 und 100 % relativer Luftfeuchte. Sie wählen einfach den gewünschten Bereich – und automatisch wird der ‚kritische Taupunkt‘ dann im Hauptmessmenü mit einem speziellen Icon angezeigt. Diese Vorgehensweise wird natürlich noch im Manual des T3000 ergänzt.

Fragen zu den neuen Funktionen – und darüber hinaus?

Ganz gleich, ob es sich um die aktuellen Funktionen oder um das Multifunktions-Messgerät T3000 selbst handelt – für Ihre Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an unter +49 2452 962 400 oder senden Sie eine Mail an info@trotec.de!

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/dank-neuem-t3000-firmware-update-viele-neue-funktionen/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de