Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Unwetter drohen - 5 Ratschläge bei Wasserschäden

Dem Ende der Hitzewelle folgt der Temperatursturz mit Unwettern: Den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach zu Folge drohen bis zum Dienstag dieser Woche vor allem im Süden Deutschlands starke Gewitter mit „Unwetterpotenzial“. In Düsseldorf überfluten Starkregen am heutigen Montagmorgen die Straßen. Lokal könnten laut Vorhersage innerhalb von 48 Stunden bis zu 80 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Fünf Ratschläge für den Fall der Fälle …

1. Verlieren Sie keine Zeit

Bei einem Wasserschaden ist die schnelle Trocknung der entscheidende Trumpf.  Denn je länger die Trocknung dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Folgeschäden entstehen.

2. Wählen Sie das passende Entfeuchtungsgerät

Die richtigen Geräte mit entsprechender Entfeuchtungsleistung sind das A und O für einen schnellen Trocknungsprozess. Ist die Geräteleistung für die anstehende Aufgabe zu gering, dauert die Trocknung länger als nötig. Doch auch ein zu starker Kondenstrockner kann den Trocknungsvorgang verlangsamen. Denn unter Umständen bewirkt er die ungünstigere Verdunstung bereits in der Tiefe der Wand, statt erst an der Oberfläche, d.h. der Abtransport des Wassers dauert insgesamt länger. Wie so ist das so? In der Wand wird das Wasser am schnellsten dann transportiert, wenn es in flüssiger Form in den Kapillaren des Materials vorliegt. Durch diese Kapillare wird es so nun bis zur Wandoberfläche gebracht und verdunstet dort. Diese können aber in einer bestimmten Zeit auch nur eine bestimmte Menge Wasser transportieren. Wenn Sie nun ein zu großes Entfeuchtungsgerät aufstellen, dann nimmt es von der Wandoberfläche mehr Wasser auf als in der Wand kapillar nachströmen kann. So kommt es dann dazu, dass das Wasser jetzt nicht mehr an der Wandoberfläche verdunstet, sondern schon tiefer in der Wand drin. Deshalb muss das Wasser nun dampfförmig in der Wand transportiert werden, um an die Oberfläche zu kommen. Und genau das geht um ein vielfaches langsamer als der flüssige Transport über die Kapillaren.

3. Positionieren Sie die Entfeuchter optimal

Idealerweise nutzen Sie für jeden zu trocknenden Raum jeweils einen Kondens- oder Adsorptionstrockner. Stellen Sie die Trockner am besten einfach in die Mitte des Raumes.

Falls Ihnen nicht für jeden Raum ein Trockner zur Verfügung steht, sollten Sie in diesem Raum nach Möglichkeit einen Ventilator, z.B. einen TTV 4500 aufstellen, da der Luftaustausch zwischen den Räumen sehr wichtig ist. Positionieren Sie diesen so, dass er diagonal durch den Raum in Richtung der geöffneten Türe bläst. Und sollten Sie auch nicht genügend Ventilatoren für alle Räume haben, dann wechseln Sie alle zwei bis drei Tage mit den Geräten die Räume.

4. Nutzen Sie die optimale Luftventilation

Unterstützen Sie die Arbeit jedes Entfeuchters möglichst zusätzlich mit einem eigenen Ventilator. Wir alle kennen den Effekt vom Wäschetrocknen: Weht dabei ein trockenes Lüftchen, geht’s in der Regel noch mal so schnell. Auch bei der Trocknung von nassen Böden und Wänden hilft eine optimale Luftventilation, die Trocknungsdauer deutlich zu verkürzen, ja sogar zu halbieren.

5. Achten Sie auf die optimale Raumtemperatur

Diese sollte in der Regel zwischen 15 °C und 25 °C betragen. Bei diesen Raumtemperaturen erzielen Sie den schnellsten Trocknungserfolg, denn je wärmer die Luft ist, umso mehr Wasser kann sie aufnehmen. Kein Problem bei den augenblicklichen Temperaturen, denken Sie jetzt? Doch nachts und in größeren Höhenlagen kann auch im Sommer schnell einmal die optimale Raumtemperatur unterschritten werden – wenn es also in den betroffenen Räumen kühler wird, sorgt eine Beheizung für eine deutliche Beschleunigung des Trocknungsvorgangs.

Im Fall der Fälle ist Trotec Ihr starker Partner

Zum Beispiel mit unseren leistungsstarken Entfeuchtungsgeräten der TTK S-Serie – die stärksten Geräte der gelb-schwarzen Profi-Serie entfeuchten bis zu 150 Liter täglich. Im robusten kunststoffbeschichteten Metallgehäuse und ausgerüstet für den wechselnden Einsatz unter widrigen Bedingungen. Die weiße Entfeuchter-Serie, ausgestattet mit deutlich weniger Features, ist günstiger im Anschaffungspreis und daher gedacht für den semiprofessionellen Einsatz. Beide Serien sind von Trotec entwickelt, designt und gefertigt und sind dank Ihrer integrierten Heißgasabtauautomatik ideal auch für den Einsatz in unbeheizten Räumen wie beispielsweise Keller – beide TTK S-Serien finden Sie jetzt im Trotec-Shop.

Sind bei Ihnen zu Hause nur einzelne Bereiche oder Räume betroffen, dann lohnt sich auch der Blick auf unsere Komfort-Luftentfeuchter der TTK-E-S Serie.

Dieser Beitrag wurde unter TROTEC, Aktuell abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/trotec/aktuelle-unwetter-warnung-trocknungs-tipps-bei-wasserschaeden/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de