Zentrale: +49 2452 962 0 Mo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
Fr.: 8:00 - 17:00 Uhr

Thermografische Untersuchungen bei Horex Motorrädern

Thermografiekameras kommen besonders im industriellen Bereich oft zum Einsatz, da auf einem Wärmebild die Oberflächentemperatur in einem bestimmten Bereich überaus deutlich dargestellt wird. So können Temperaturverteilungen und -entwicklungen oder Temperaturschwankungen bei industriellen Prozessen genau beobachtet und dokumentiert werden. Daher ist es auch keine Seltenheit, dass ein Industrieunternehmen bei unserem Mietportal TKL eine Thermografiekamera anfragt, meist um Produktions- und Fertigungsprozesse zu überwachen oder um regelmäßige Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben zu übernehmen.

Und trotzdem war der Auftrag, den mein Kollege von TKL letztens bearbeitete, irgendwie etwas Besonderes. Vor allem für einen Motorradfan der alten Schule…

Denn es war eben nicht irgendeine Firma die da eine Thermografiekamera zur Miete benötigte, sondern die wiederauferstandene, legendäre Kult-Marke Horex. Nachdem die Marke in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts mit Modellen wie Regina oder Imperator die größten Erfolge gefeiert hatte, war die Produktion Ende der sechziger Jahre eingestellt und die Werksanlagen schließlich an Daimler-Benz verkauft worden. Für echte Fans dieser Marke ein großer Verlust, zumal der Kultstatus von Horex nochmal bestärkt wurde, als diese Bikes in der Comic-Reihe „Werner “ der achtziger Jahre eine wesentliche Rolle spielte. Spätestens da war Horex unter Schraubern und Motorradfans echter Kult.

Nun ist die Marke aber wiederauferstanden – die neue Horex GmbH produziert nun wieder Fahrzeuge unter dem glanzvollen Namen, die an die alte Tradition der Horex-Motorräder  anknüpfen: Exklusive Motorräder mit VR-Sechszylindermotor, die auf individuelle Bestellung in der kleinen Privatmanufaktur in Augsburg gefertigt werden.

Und damit bei der Produktion des neuen VR6-Motorrades auch alles glatt läuft, wurden mit Hilfe einer Thermografiekamera von TKL ausgiebige Tests durchgeführt.  

Die  Wärmebildkamera IC080V von Trotec wurde vor allem dafür benötigt, um die Wärmeentwicklung des Wasserkühlers im Zeitablauf zu erfassen. Die Entwicklung von Temperaturen auf Umgebungsniveau bis hin zur Motorabschalttemperatur sollte hier genauestens dokumentiert werden. Um einer Überhitzung vorzubeugen schaltet sich der Motor bei ca. 120 °C selbsttätig ab. Für diese und ähnliche Anwendungen sind die professionellen IR-Kameras von Trotec ideal: Eine hohe Bildwiederholfrequenz von 50/60 Hz, die extrem hohe thermische Empfindlichkeit, die automatische Temperaturverfolgung der jeweils kältesten und wärmsten Stellen und viele weitere nützliche Mess- und Analysefunktionen bieten alle Modelle der IC-Serie.

Von Vorteil waren auch der PC-Anschluss zur Übertragung der Messdaten und die professionelle Analysesoftware. So konnten die gemessenen Daten ausgiebig interpretiert und bei der weiteren Entwicklung der Horex Motorräder berücksichtigt werden.

Wer hätte das gedacht, dass unsere Thermografiekameras einmal dabei helfen, einen alten Mythos wieder aufleben zu lassen?

Mein Kollege von TKL – der Motorradliebhaber – war jedenfalls mehr als stolz auf diesen besonderen Auftrag…

Dieser Beitrag wurde unter TKL, LebensWert abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Entdecken Sie mehr …

  • Archiv

Top Keywords for http://www.trotec-blog.com/blog/tkl/thermografie-trifft-tradition-waermebildkameras-bei-horex/

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de